Aktuell:

Eine alte Produktionsanlage wird zum Museum

Abitra Abtraggerät Abitra Abtraggerät

Im April 2014 öffnete das Museum der deutschen Bimsindustrie in der Rübenacher Straße in
Kaltenengers seine Pforten.

Das Museum der deutschen Bimsindustrie ist Bestandteil des Vulkanparks. Es wurde mit Hilfe von
vielen freiwilligen Helfern auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Firma Dott errichtet.

Seit Eröffnung haben viele Vereine, Schulklassen und Familien aber auch Einzelpersonen das
Museum besucht. Beim Rundgang durch das Museum ist in derzeit 30 Stationen die
Bimssteinproduktion von den Anfängen Mitte des 19. Jahrhunderts bis hin zur heutigen,
maschinellen Herstellung zu sehen. Der Werdegang der Industrie – beginnend mit Klopftischen und
einzelnen Handschlagmaschinen über die Industrialisierung bis hin zur heutigen modernen
Ringanlage wird in den einzelnen Stationen dargestellt. Ebenso sind die Entwicklung der Bims-
Produkte vom Vierzollstein bis zum Wärmedämmstein, sowie die unterschiedlichen
Anwendungsbereiche von Bims außerhalb der Baustoffindustrie zu sehen.

Weitere Infomationen für Ihren Betriebs-, Familien- oder Vereinsausflug erhalten Sie unter Telefon
0 26 31 / 2 22 27 oder hier auf der Internetseite.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*